Profile picture for user Carina Hieber
Carina Hieber

Thomas Eichin, Geschäftsführer bei SAM Sports

Thomas Eichin war Profifußballer und Vereinsmanager. Jetzt ist er Geschäftsführer bei der ProSiebenSat.1-Tochter SAM Sports und erzählt uns im „Faces of ProSiebenSat.1“-Interview, wie er vom Fußballplatz bei einem Medienkonzern gelandet ist und was seine Arbeit bei SAM Sports genau mit ProSiebenSat.1 zu tun hat.

 

1. Wie sieht deine Morgenroutine aus?

​Meine Morgenroutine ist eigentlich immer gleich. Sie unterscheidet sich nur dadurch, ob ich im Hotel bin oder Zuhause. Zuerst gehe ich mit meinen Hunden spazieren, danach schaue ich mir die Medien an, ganz besonders den Transfermarkt. In meinem Job geht es um Schnelligkeit, deshalb ist es total wichtig, immer auf dem aktuellen Stand zu sein, um sofort reagieren zu können: Was ist über Nacht passiert? Welche Spieler haben gewechselt?

2. Wie bist du bei ProSiebenSat.1 gelandet?

Ich bin ganz klassisch abgeworben worden. Ich hatte eigentlich noch bei 1860 München einen Vertrag als Vereinsmanagerhabe diesen dann aufgelöst und bin zu ProSiebenSat.1 gewechselt. Mich hat gereizt, auch mal in einem Unternehmen zu arbeiten. Zuvor habe ich für Vereine gearbeitet, unter anderem als Vereinsmanager. Dabei haben wir meist auf Agenturen zurückgegriffen, um Spieler zu bekommen. Jetzt biete ich den Vereinen Spieler an und kümmere mich um deren Vermarktung.

3. Was denkt deine Mama, was du hier tust?

Meine Mama weiß relativ genau, was ich hier mache - sie versteht nur nicht genau, was das alles mit ProSiebenSat.1 zu tun hat. Sie schaut dann ab und zu mal ins Programmheft und sucht, ob sie dazu was findet. (lacht) Ich habe ihr dann erklärt, dass wir die Spieler nicht nur sportlich vermarkten, sondern zum Beispiel auch auf den Social-Media-Kanälen. Hier bietet uns das ProSiebenSat.1-Netzwerk natürlich super Möglichkeiten.

4. Welchen Tipp würdest du deinem 18-jährigen Ich geben?

Ich würde meinem 18-jährigen Ich raten, nicht alles einfach laufen zu lassen. Bestimme dein eigenes Leben und lass dir vor allem bei der Berufswahl nichts vorschreiben. Such dir einen Job, der dich wirklich interessiert und denk dabei nicht nur ans Geld. Ich glaube, das ist ein wichtiger Ratschlag, weil dich dein Beruf dein ganzes Leben lang begleitet.

5. Dein absolutes Highlight und dein schwierigster Moment bei ProSiebenSat.1?

Eines meiner ersten Highlights bei ProSiebenSat.1 war das Sommerfest mit dem Motto Hawaii. Dort habe ich zum ersten Mal gesehen, wie groß der Konzern wirklich ist und was ProSiebenSat.1 alles für seine Mitarbeiter auf die Beine stellt. So habe ich auch viele nette Kollegen kennengelernt.

Meine größte Herausforderung zu Beginn meiner Arbeit bei SAM Sports: mit dem Mitarbeiterausweis und dem großen Campus klarzukommen. Ich habe am Anfang nicht ganz verstanden, wie ich genau in die einzelnen Räume komme. (lacht)

6. Eine Sache, die bestimmt keiner deiner Kollegen über dich weiß?

Eigentlich bin ich sehr kommunikativ und erzähle viel von mir. Was viele aber vielleicht noch nicht wissen: Ich werde beim Blutabnehmen immer kreidebleich.

7. Wie sieht dein Feierabend aus?

Einen richtigen Feierabend gibt es bei mir eigentlich nicht, da ich immer im Auge haben muss, was gerade auf dem Transfermarkt passiert. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie und meinen Hunden. Ich versuche dann auch mal, mein Telefon zur Seite zu legen.

Jobs finden!